Tag-Archiv für » Kupfer «

Steampunk Schallturm – Das neue Fenster

Samstag, 23. Oktober 2010 14:34

Das alte Horn war ja nun rausgeflogen, also gab es in der Fassade nun ein Loch. Ein einfaches Fenster wÀre vermutlich zu einfach gewesen ;-)
Also: etwas komplizierter bitte!
So entstand ein “Fenster”, aussen vergittert und beleuchtet, innen mit einem “Manometer”, Stromkabel und Rohren versehen. Wieder – wie sollte es anders sein – aus Messing und Kupfer. Teilweise vernietet, meit aber hart verlötet. Das Manometer ist einfach ausgedruckt und hinter eine kleine Plexiglasscheibe gelegt – sieht aber tĂ€uschend echt aus. Auch das Manometer ist natĂŒrlich von innen beleuchtet…

Thema: Schallturm | Kommentare (0) | Autor:

Steampunk Schallturm – die Fassade

Samstag, 23. Oktober 2010 13:02

Als nĂ€chstes war nun erstmal die Fassade des immerhin 60cm hohen Turmes dran. Da war bisher noch nix passiert. Hier ebenfalls in stundenlanger Friemelarbeit einzelne Steine auszufrĂ€sen ging mir dann doch etwas zu weit, zumal das dann auch irgendwie langweilig aussieht…
Was bleibt? Holz? Nee… Putz? Ja!!!
“Verputzen”, dazu noch den Putz an einigen Stellen bröckeln lassen, alles  grob, dreckig, etwas ungleich. So als wĂ€re der Turm 100 Jahre alt..
Zuerst brauchte der Turm aber noch etwas Struktur, bisher war der bis auf die Löscher ganz glatt. Also einen “Sims” aus Holz und MDF nachgebaut, dazu noch einen Absatz am Dach. Dann an ein paar Stellen Steine ausgefrĂ€st, das Ganze verputzt (tatsĂ€chlich mit Rotband! war nix anderes zur Hand, und warum eigentlich nicht…) und dann mit Aquarellfarben gestrichen.

Thema: Schallturm | Kommentare (0) | Autor:

Steampunk Schallturm – der Neuanfang

Samstag, 23. Oktober 2010 12:18

Nachdem sich zeigte, dass die Teile zu klein und der Lausprecher zu schwach ist, habe ich das Ganze ĂŒberdacht … und fast neu angefangen.

Als erstes ist mal die Uhr rausgeflogen – also das Teil, mit dem eigentlich alles angefangen hatte. Dann habe ich mir ĂŒberlegt, statt des ohnehin schwĂ€chlichen Soundmoduls einen MP3 Player anzuschliessen. Dazu mussten aber auf jeden Fall bessere Lautsprecher her. Dazu ein VerstĂ€rker. DafĂŒr wieder ein grösserer “Schrank”…

Also los: Die LautsprechergehĂ€use sind aus MDF-Ringen verleimt und lackiert, die “Nieten” aus kleinen MessingnĂ€geln. Die eigentlichen Lautsprecher sind aus einer ausgedienten Surround Anlage, der VerstĂ€rker aus einem PC-Lautsprecher. Das Horn flog auch raus, dafĂŒr wurden an den SeitenwĂ€nden zwei genau passende Löcher fĂŒr die Lautsprecher gefrĂ€st und diese einfach reingesteckt.
Da der VerstĂ€rker fĂŒr die Lautsprecher natĂŒrlich grĂ¶ĂŸer ist als ein kleines Soundmodul, musste nun auch ein neues VerstĂ€rkergehĂ€use her. Ebenfalls aus MDF, Nieten aus MessingnĂ€geln und weitere Teile aus Messing und Kupfer:

Thema: Schallturm | Kommentare (0) | Autor:

Streichholzschachtel aus Messing

Samstag, 16. Oktober 2010 10:19

Eine Streichholzschachtel aus Messing, die Flamme ist aus Kupfer. Die Schachtel ist so groß wie eine ĂŒbliche Streichholzschachtel, aber wesentlich schwerer. Die ReibflĂ€che ist aus einer normalen Schachtel geschnitten und kann von Zeit zu Zeit ersetzt werden.

Thema: Projekte, Sonstiges, Streichholzschachteln aus Messing | Kommentare (1) | Autor: