Messing Streichholzschachtel – 2

Ich kann es nicht lassen.

Nachdem sich die erste Messing-Streichholzschachtel ansich bewährt hat, zeigte sich, dass das Wechseln der Reibfläche doch reichlich fummelig ist. Die Reibfläche wird von einem kleinen Messingrahmen gehalten, der mit vier winzigen Schräubchen befestigt wird. Ausserdem muss die Pappe der Reibfläche vorgelocht werden.
Da ich bei der Schachtel nur eine Reibfläche vorgesehen hatte, ist diese dann auch recht schnell “hinüber”. Das muss auch einfacher gehen…

Geht es auch! Ohne Schrauben oder Vorbohren. Das Problem ist ja, die Reibflächen irgendwie sicher zu befestigen aber leicht tauschbar zu machen. Ich habe daher zwei Teilhüllen gebaut die ineinander geschoben werden. Die Reibflächen werden einfach dazwischen geklemmt.
Wird nun die Lade eingeschoben, können die Teilhüllen nicht mehr auseinandergenommen werden.

Um das mal mit möglichst wenig Aufwand mal zu testen, habe ich die Hüllen so gebaut, dass eine komplette Strechholzschachtel eingeschoben werden kann. Klappt einwandfrei. Als nächstes kommt nun noch eine Messinglade und die eingesetzten Reibflächen.

Autor:
Datum: Donnerstag, 11. November 2010 10:34
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Sonstiges, Streichholzschachteln aus Messing

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben