Steampunk Schallturm – die Fassade

Als nächstes war nun erstmal die Fassade des immerhin 60cm hohen Turmes dran. Da war bisher noch nix passiert. Hier ebenfalls in stundenlanger Friemelarbeit einzelne Steine auszufräsen ging mir dann doch etwas zu weit, zumal das dann auch irgendwie langweilig aussieht…
Was bleibt? Holz? Nee… Putz? Ja!!!
“Verputzen”, dazu noch den Putz an einigen Stellen bröckeln lassen, alles  grob, dreckig, etwas ungleich. So als wäre der Turm 100 Jahre alt..
Zuerst brauchte der Turm aber noch etwas Struktur, bisher war der bis auf die Löscher ganz glatt. Also einen “Sims” aus Holz und MDF nachgebaut, dazu noch einen Absatz am Dach. Dann an ein paar Stellen Steine ausgefräst, das Ganze verputzt (tatsächlich mit Rotband! war nix anderes zur Hand, und warum eigentlich nicht…) und dann mit Aquarellfarben gestrichen.

Autor:
Datum: Samstag, 23. Oktober 2010 13:02
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Schallturm

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben