Steampunk Schallturm – die Fassade

Als n√§chstes war nun erstmal die Fassade des immerhin 60cm hohen Turmes dran. Da war bisher noch nix passiert. Hier ebenfalls in stundenlanger Friemelarbeit einzelne Steine auszufr√§sen ging mir dann doch etwas zu weit, zumal das dann auch irgendwie langweilig aussieht…
Was bleibt? Holz? Nee… Putz? Ja!!!
„Verputzen“, dazu noch den Putz an einigen Stellen br√∂ckeln lassen, alles¬† grob, dreckig, etwas ungleich. So als w√§re der Turm 100 Jahre alt..
Zuerst brauchte der Turm aber noch etwas Struktur, bisher war der bis auf die L√∂scher ganz glatt. Also einen „Sims“ aus Holz und MDF nachgebaut, dazu noch einen Absatz am Dach. Dann an ein paar Stellen Steine ausgefr√§st, das Ganze verputzt (tats√§chlich mit Rotband! war nix anderes zur Hand, und warum eigentlich nicht…) und dann mit Aquarellfarben gestrichen.

Autor:
Datum: Samstag, 23. Oktober 2010 13:02
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Schallturm

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare sind geschlossen,
aber Du kannst einen trackback auf Deiner Seite setzen.

Keine weiteren Kommentare möglich.